Finanzsystem stabiler, aber immer noch schwierig

Beim Blick auf die Finanzkrise allgemein gibt sich die Deutsche Bank optimistisch. Co-Chef Fitschen sieht in der erreichten Kapitalstärke der Bank einen Weg, der nicht nur der Bank, sondern auch der Gesellschaft hilft: "Wir leisten einen Beitrag, das Finanzsystem stabiler und sicherer zu machen. Denn für schlechtes Bankmanagement soll nicht der Steuerzahler zu Kasse gebeten werden. Es ist Pflicht jeder Bank vorzusorgen."Die Deutsche Bank werde ihr Kapital weiter stärken.

Dazu kann auch wieder ein besseres Ergebnis im laufenden Jahr beitragen. Fitschen verwies auf den Vorsteuergewinn von 2,4 Mrd. Euro im ersten Quartal. "Der Trend zeigt nach oben." Das Umfeld sei aber schwierig. Der Banker warnt vor einer zu optimistischen Stimmung an den Kapitalmärkten und davor, die Risiken der fiskalpolitischen Probleme in den USA und der europäischen Schuldenkrise zu unterschätzen. Außerdem sei unklar, welche neue Regeln noch auf die Banken zukämen. otr
© Südwest Presse 24.05.2013 07:45
711 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?