E-Auto nur noch für Kurzdistanz

Die deutschen Autohersteller wollen laut BMW-Einkaufsvorstand Klaus Draeger Elektroautos nur noch für Kurzstreckendienste bauen. Autos für die Langstrecke sollen demnach mit anderen Antrieben ausgerüstet werden. "Das ist Konsens unter den deutschen Herstellern und im Verband der Automobilindustrie", sagte Draeger der "Wirtschaftswoche".

Für kürzere Distanzen sollten kleinere, rein elektrische Autos produziert werden. "Für längere Distanzen Plug-in-Hybride, also die Kombination von einem an der Steckdose aufladbaren Elektroantrieb und einem Benzinmotor." In einem zweiten Schritt kämen Fahrzeuge, die Strom mit Hilfe einer Brennstoffzelle erzeugen und mit Wasserstoff betankt würden. Neben dem rein elektrisch angetriebenen Kompaktauto i3, den BMW noch 2013 auf den Markt bringt, werde man auf Plug-in-Hybride setzen.
© Südwest Presse 11.03.2013 07:45
831 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?