VW und Porsche erzielen Rekorde

Porsche hat einen weiteren Rekord eingefahren: Weltweit mehr als 141 000 Auslieferungen im vergangenen Jahr bedeuteten ein Plus von 18,7 Prozent im Vergleich zu 2011. "Wir sind gut gewappnet, Porsche erfolgreich durch das Jahr 2013 zu führen", sagte Porsche-Chef Matthias Müller. Auch die Tochtermarke Audi hatte mit 1,46 Mio. Fahrzeugen eine Bestmarke aufgestellt.

Die Mutter Volkswagen legt im Rennen um die Pole Position unter den Autobauern ein rasantes Tempo vor. Die Wolfsburger haben mit 9,07 Mio. ausgelieferten Fahrzeugen im vergangenen Jahr mehr Fahrzeuge verkauft denn je. Die VW-Verkäufe legten 2012 trotz eines schwächelnden Heimatmarkts konzernweit um mehr als 11 Prozent zu. Denn die Marken aus dem Volkswagen-Universum finden vor allem in den USA und in China immer mehr Käufer. Konzernchef Martin Winterkorn warnte in Detroit allerdings vor zu viel Überschwang. "Vor uns liegen große Herausforderungen", sagte er mit Blick auf das Jahr 2013. Er sehe den Konzern jedoch gut vorbereitet.

"In vielen Wachstumsmärkten konnten die Wolfsburger im vergangenen Jahr stark zulegen", sagte Analyst Frank Schwope von der Nord LB. Er rechnet damit, das VW das Tempo weiterhin hoch halten kann. "Ob die Wolfsburger in 2018 der größte Automobilhersteller der Welt sein werden, steht allerdings in den Sternen.
© Südwest Presse 15.01.2013 07:45
578 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?