Nokias fast schon letzte Hoffnung

Nokia will mit neuen Kartendiensten und einer stark verbesserten Kamera verlorenen Boden im boomenden Smartphone-Markt zurückgewinnen. Der einstige Handy-Marktführer stellte gestern sein neues Smartphone-Flaggschiff Lumia 920 mit dem kommenden Betriebssystem Windows Phone 8 von Microsoft vor. Das Gerät soll den Abstand bei den Verkäufen zu Samsung mit seinen Android-Smartphones und Apples iPhone verringern.

Dabei geht es für Nokia um alles oder nichts. 'Switch to Lumia' lautet die fast schon verzweifelt anmutende Botschaft. 'Wechsle zu Lumia'. Denn Altkunden gibt es kaum: Wer heute ein Smartphone besitzt, nutzt ein iPhone, ein Android-Gerät oder vielleicht noch ein Blackberry. Der Marktanteil von Nokias erster Lumia-Baureihe, vorgestellt vor einem Jahr in London und mit Windows Phone 7 ausgestattet, ist vergleichsweise gering.
© Südwest Presse 06.09.2012 07:45
769 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?