Morgen macht Schlecker die Filialen dicht

Die 13 200 Beschäftigten der insolventen Drogeriekette Schlecker werden von nächstem Montag an freigestellt. 'Am Freitag werden die Freistellungen per Einschreiben verschickt', sagte ein Sprecher der Insolvenzverwaltung. Bereits an diesem Mittwoch, um 15 Uhr, schließen die bundesweit noch rund 2800 Schlecker-Filialen. 'Danach wird nur noch aufgeräumt.'

Der von großen Rabattaktionen begleitete Ausverkauf sei in den vergangenen Wochen sehr gut gelaufen, berichtete das Unternehmen. In vielen Läden sind die Regale schon weitgehend leergeräumt.

An diesem Mittwoch und Donnerstag kommt der Gesamtbetriebsrat von Schlecker zusammen, um Einzelheiten der Kündigungen zu besprechen. Im Juli sollen die Kündigungen an die Mitarbeiter der insolventen Drogeriekette versandt werden. Konkurrent Rossmann kündigte erneut an, insbesondere in Süddeutschland Interesse an Ex-Schlecker-Mitarbeitern zu haben.

Die Insolvenzverwaltung bittet die Kunden, die Fotoarbeiten in Auftrag gegeben haben oder Waren im Online-Angebot sowie bei der Versandapotheke Vitalsana bestellt hatten, möglichst rasch abzuholen. Die Besitzer von Schlecker-Mobilfunkkarten, die Prepaid-Handykarten von 'Smobil' können bei jedem anderen Einzelhändler mit 'Vodafone Callnow2 aufgeladen werden. Für 'Schlecker Prepaid' sind Aufladungen bei O2 möglich.
© Südwest Presse 26.06.2012 07:45
650 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?