Teure intelligente Stromnetze

Der Ausbau der deutschen Stromnetze zu Smart Grids wird einer Studie zufolge rund 7 Mrd. EUR kosten. Basis für die intelligenten Netze sei der Ausbau der Informations- und Kommunikationstechnologie, ergab die Untersuchung der Beratungsgesellschaft Kema im Auftrag des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU).

Intelligente Netze helfen, mit der schwankenden Verfügbarkeit erneuerbarer Energien umzugehen. Sie können etwa bestimmte Geräte so steuern, dass sie sich nur einschalten, wenn gerade ausreichend Energie vorhanden ist. Zudem sorgen sie dafür, dass gespeicherte Energie zurück ins Netz fließt, wenn eine Stromknappheit droht.

Die 7 Mrd. EUR für die intelligenten Netze fallen zusätzlich zu den übrigen Kosten des Netzausbaus an. Allein die allgemeine Modernisierung der Verteilnetze kostet laut VKU rund 25 Mrd. EUR. Die Kosten für den Ausbau und den Neubau von Strom-Autobahnen, welche die Energie über lange Strecken in Deutschland transportieren, werden auf 20 Mrd. EUR geschätzt.
© Südwest Presse 15.06.2012 07:45
744 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?