Zweites Rettungsprogramm

Als erstes Euro-Land war Griechenland im Jahr 2010 - noch vor Gründung des Rettungsfonds EFSF - mit 110 Milliarden Euro Kredit von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) gerettet worden. Damals dachte man, dass Athen von 2012 an wieder selbst Geld am Kapitalmarkt aufnehmen kann. Dies gilt inzwischen als unrealistisch, so dass ein neues Hilfspaket nötig wird. Dessen Umfang wurde bislang mit 30 bis 60 Milliarden Euro beziffert. Dem Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel' zufolge halten Experten aber auch mehr als 100 Milliarden Euro für möglich, falls Athen auch 2013 und 2014 auf fremde Hilfe angewiesen sein sollte. dpa
© Südwest Presse 06.06.2011 07:45
643 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?