ZAHLEN + FAKTEN

  • René Obermann soll in den Eon-Aufsichtsrat berufen werden.
Produktion hat sich erholt

Das Produzierende Gewerbe in Deutschland hat sich im Januar von dem witterungsbedingten Rückschlag im Vormonat erholt. Auf Monatssicht stieg die Produktion preis- und saisonbereinigt um 1,8 Prozent.

Lufthansa mit Gewinn

Nach einem Verlust im Jahr zuvor hat die Lufthansa 2010 wieder einen Milliardengewinn verbucht. Der Konzern teilte in einer Pflichtmeldung für die Börse mit, der Gewinn nach Steuern belaufe sich auf 1,1 Mrd. EUR, nach einem Minus von 34 Mio. EUR ein Jahr zuvor. Zum positiven Ergebnis beigetragen habe eine Steuergutschrift von rund 400 Mio. EUR, teilte Lufthansa mit.

Evonik prüft Börsengang

Der Essener Spezialchemiekonzern Evonik prüft angesichts der deutlich verbesserten Konjunktur einen Börsengang, der nach Analysteneinschätzung einen Umfang von mehreren Milliarden Euro hätte. Das wäre bundesweit einer der größten Börsengänge seit Jahren.

Airberlin bietet mehr an

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Airberlin erweitert ihr Streckennetz und will mehr Kabinen-Komfort bieten. Die Stärkung der Drehkreuze Berlin und Düsseldorf, neue Codeshare-Verbindungen mit künftigen Partnern der Airline-Allianz Oneworld sowie der Ausbau von Zielen in Italien seien die Schwerpunkte von Airberlin in diesem Jahr, sagte gestern Airberlin-Chef, Joachim Hunold.

Obermann soll zu Eon

Telekom-Chef René Obermann soll in den Aufsichtsrat des größten deutschen Energieversorgers Eon einziehen. Der Aufsichtsrat des Energieriesen werde der Hauptversammlung am 5. Mai die Berufung des Managers vorschlagen, teilte der Dax-Konzern gestern mit.

Rekord bei Hannover Rück

Trotz steigender Ausgaben für Naturkatastrophen und Großschäden hat der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück 2010 ein Rekordergebnis verbucht. Unterm Strich blieb ein Überschuss von 748,9 Mio. EUR, berichtete Vorstandschef Ulrich Wallin. Das entsprach einem Plus von 2 Prozent. Die Bruttoprämien legten um 11 Prozent auf 11,43 Mrd. EUR zu.

Ethikbank zufrieden

Die Volksbank Eisenberg und die Ethikbank steigerte gegenüber 2009 ihr Ergebnis um 7 Prozent auf 4,8 Mio. EUR. Kundenkredite, Kundeneinlagen und das Ergebnis sind deutlich gestiegen, sagte Vorstandschef Klaus Euler . Für die kommenden Jahre rechnen die Volksbank und deren Tochter trotz eines schwieriger werden Umfeldes mit einem überdurchschnittlich steigenden Geschäftsvolumen.
© Südwest Presse 10.03.2011 07:45
758 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?