Mehr Güter auf der Schiene

Der Güterverkehr auf der Schiene hat den massiven Einbruch aus dem Krisenjahr 2009 fast wieder wettgemacht. Dank der kräftigen Konjunkturerholung wurden 2010 auf dem deutschen Schienennetz 355,7 Mio. Tonnen Güter transportiert und damit 14 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt mit. Das war der stärkste Anstieg der Geschichte.

Allerdings war der Gütertransport mit der Bahn im Jahr 2009 um 15,9 Prozent eingebrochen. Daher unterschritt die 2010 beförderte Menge den bisherigen Höchstwert aus dem Jahr 2008 um 4,2 Prozent. Damals waren 371,3 Mio. Tonnen befördert worden. Nur im Binnenverkehr wurden im vergangenen Jahr mit 242,1 Mio. Tonnen mehr Güter transportiert als 2008 und soviel wie seit 1995 nicht mehr. Anfang der 1990er Jahre war noch in großen Mengen Kohle auf der Schiene befördert worden. dpa
© Südwest Presse 01.03.2011 07:45
769 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?