BÖRSENPARKETT: Bullen haben das Sagen

Eine richtige Rallye war es zwar nicht. Aber auch am Freitag ging es weiter nach oben. Erstmals seit mehr als zwei Jahren knackte der Deutsche Aktienindex (Dax) zeitweise die Marke von 6500 Punkten. Anleger haben damit die dramatischen Verluste nach der Lehman-Pleite im September 2008 wieder mehr als ausgeglichen. Es gibt derzeit freilich gute Nachrichten in Hülle und Fülle: Die Konjunktur in Deutschland brummt, die Arbeitslosigkeit zeigt nach unten, die Inflation ist niedrig, der private Konsum nimmt Fahrt auf und 2011 soll die Wirtschaft in Deutschland mit guten 2 Prozent wachsen. Gleichzeitig sind viele Milliarden auf der Suche nach lukrativen Anlagechancen. Kein Wunder, dass derzeit die Bullen, also die Optimisten, auf dem Parkett das Sagen haben. 'Die Aktienmärkte sind immer noch günstig bewertet', sagt Chris-Oliver Schickentanz, Leiter des Investment-Teams der Commerzbank.

Die Risiken für Aktien sind aber nicht aus der Welt: Die europäische Schuldenkrise ist nicht bewältigt, die US-Konjunktur schwach. Auch in China schlummern Risiken. Das Enttäuschungspotenzial sei beachtlich. 'Ich bin nicht so blauäugig zu glauben, dass es jetzt nur noch nach oben geht', sagt auch Fidel Helmer, Börsenchef beim Bankhaus Hauck & Aufhäuser. ROLF OBERTREIS
© Südwest Presse 18.10.2010 07:45
557 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?