Fernsehgeräte hoch im Kurs

Jeder neunte Deutsche legt sich im laufenden Jahr einen neuen Fernseher zu. Der Branchenverband Bitkom erwartet für 2010 einen Absatz von 9,1 Mio. TV-Geräten. Das ist nach den Angaben des Verbands ein Wachstum von rund 10 Prozent im Vergleich zu 2009 und der beste Wert seit mindestens 2006. Weil allerdings Fernseher immer billiger werden, beträgt das Umsatzwachstum nur knapp 3 Prozent auf 6,1 Mrd. EUR, wie Bitkom auf Grundlage von Marktforschungsdaten mitteilte.

Als Auslöser für den TV-Boom macht die Industrie zwei Gründe aus: Die großen Sportereignisse Fußball-WM und Olympische Winterspiele sowie die moderne Technik wie Flachbildschirme, HD-Technik, Internetfähigkeit und als Jüngstes auch die erste Geräte mit dreidimensionalem Bild. Klassische Röhrenfernseher machen nur noch ein halbes Prozent des Marktes aus.apn
© Südwest Presse 06.07.2010 07:45
584 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?