US-Konsumdaten belasten

Dax schafft keinen versöhnlichen Wochenabschluss
Vorwürfe der US-Börsenaufsicht gegen Goldman Sachs haben dem Deutschen Aktienindex (Dax) gestern einen versöhnlichen Wochenschluss verbaut. Zuvor hatten bereits enttäuschende Daten zum Konsumklima in den USA auf die Stimmung gedrückt. 'Das war der negative Impuls, auf den die Anleger gewartet haben', sagte ein Börsianer und sah mit Blick auf die zuletzt hohen Bewertungen am Markt Gewinnmitnahmen. Doch auch die Aussagen des EZB-Direktoriumsmitglieds Jürgen Stark hätten belastet. Dieser warnte in einem Interview vor einer zu langen Phase mit niedrigen Leitzinsen.

Der Tec-Dax verlor 1,70 Prozent auf 837,45 Punkte. dpa
© Südwest Presse 17.04.2010 07:45
581 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?