Dax überspringt die Marke von 6000 Punkten

Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat gestern erstmals seit langem wieder den Sprung über die 6000-Punkte-Marke geschafft. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer legte bis zum Abend rund 0,8 Prozent zu und schloss bei 6003 Punkten. Das Tageshoch und zugleich auch das 52-Wochenhoch von 6011,28 Punkten hatte das Börsenbarometer bereits am Morgen geschafft. Zuletzt hatte der Dax am 26. September 2008 - also im Krisenmonat der Lehman-Pleite in den USA - höher als 6000 Zähler geschlossen. 'Die Psychologie hat gesiegt', kommentierte Marktanalyst Robert Halver von der Baader Bank. 'Die endlich erreichte 6000-Marke ist ein deutlich positives Stimmungssignal.' Börsianer wollten die Bewegung aber angesichts des geringen Handelsvolumens nicht überbewerten. Viele Marktteilnehmer haben ihre Bücher bereits geschlossen und der Feiertag in London ließ zum Wochenauftakt weitere Aufträge wegfallen.

Auslöser der Kursgewinne waren gute Vorgaben aus Asien. Aber auch für das erste Quartal 2010 sind die meisten Börsianer zuversichtlich. Viele Investoren haben 2009 den Anstieg verpasst und werden voraussichtlich im ersten Quartal ihre Aktienquoten aufstocken, hieß es. Für den Rest des Jahres ist aber kaum mit einer Belebung zu rechnen. Die größten Gewinne verzeichnete Eon gefolgt von Siemens, K+S und VW. Gefragt waren auch Infineon. Der Chiphersteller hat einen Rechtsstreit mit seinem US-Konkurrenten Fairchild Semiconductor über die Verletzung von Patentrechten beigelegt. Nach dem versuchten Terroranschlag in den USA liefen Luftfahrtaktien wie erwartet hinterher. Das belastete die Lufthansa-Papiere. Schwach zeigte sich aber auch BMW, MAN und FMC. job/APD/dpa

Info

Der Kurs des Euro ist gestern gestiegen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4405 (Mittwoch: 1,4276) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6942 (0,7005) EUR.
© Südwest Presse 29.12.2009 07:45
654 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?