NOTIZEN

Niedriger Krankenstand

Der Krankenstand in den deutschen Betrieben war im Jahr 2009 so niedrig wie selten zuvor. Die Arbeitnehmer fehlten krankheitsbedingt um Durchschnitt nur 3,3 Prozent der Sollarbeitszeit. Das entsprechte 7,3 Arbeitstagen, berichtete die 'Welt' unter Berufung auf Statistiken des Gesundheitsministeriums. Der Wert bedeutet einen Gleichstand gegenüber 2008 und ist einer der niedrigsten seit Einführung dieser Statistik im Jahr 1970.

Klage gegen Blitzaktionen

Der Einzelhandel will Blitzaktionen von Gewerkschaften im Tarifstreit vom Bundesverfassungsgericht stoppen lassen. Gegen eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts, das so genannte Flashmobs für zulässig erklärt hatte, sei Verfassungsbeschwerde eingereicht worden, teilte der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels mit. Das planmäßige Verwüsten von Läden und das Belästigen von Kunden und Mitarbeitern seien nicht durch die Tarifautonomie gedeckt.

Ölpreis steigt wieder

Die Ölpreise sind gestern auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate zur Auslieferung im Februar kostete im frühen Handel 78,50 Dollar und somit 45 Cent mehr als vergangenen Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um 59 Cent auf 76,90 Dollar.

Unterschiede bei Nachlass Beim Kauf eines Gebrauchtwagens werden niedrigere Rabatte herausgehandelt als beim Neuwagenkauf. Der durchschnittliche Nachlass beträgt nur 5,7 Prozent, ergab eine Umfrage unter 1000 Gebrauchtwagenkäufern. Eine ähnliche Befragung unter Neuwagenkäufern, die ebenfalls von der Münchner Unternehmensberatung Progenium durchgeführt wurde, hatte einen Rabatt-Durchschnitt von 13,1 Prozent ergeben.

Weg frei für Pipeline

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie in Hamburg genehmigte einen 31-Kilometer-Bauabschnitt der insgesamt 1200 Kilometer langen Ostsee-Pipeline, teilte das Firmenkonsortium Nord Stream mit. Damit sind alle deutschen Genehmigungen für das 7,5-Mrd.-EUR-Projekt erteilt. Ende 2011 soll russisches Erdgas durch die Pipeline nach Deutschland fließen.

Höhere Inflationsrate

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Sachsen stieg der Verbraucherpreisindex in dem Land im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,8 Prozent. Die Inflationsrate 2009 lag dort bei 0,4 Prozent.
© Südwest Presse 29.12.2009 07:45
687 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?