Stammbelegschaften noch nicht betroffen

Der Konjunkturabschwung hat sich im Oktober auf die Stammbelegschaften der Industriebetriebe noch nicht ausgewirkt. Die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe ist um rund 105 000 oder 2 Prozent auf 5,4 Millionen Personen gestiegen, nach plus 2,3 Prozent im September, berichtete das Statistische Bundesamt. In dieser Zahl sind Leiharbeiter nicht enthalten. Sie seien als erste von Auftragsrückgängen betroffen. Im November und Dezember dürfte es auch bei den Stammbelegschaften ganz anders aussehen.

Im Oktober verzeichnete noch keine der wichtigsten Branchen einen Beschäftigungsrückgang. Die stärksten Zuwächse gab es mit (5,2 Prozent) in der Herstellung von Metallerzeugnissen. In der Autoindustrie und in der Elektroindustrie wuchs die Beschäftigtenzahl nach Angaben der Statistiker jeweils um 2,3 Prozent. AP
© Südwest Presse 17.12.2008 07:45
637 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?