MARKTBERICHTE

HEIZÖL

Leider muss auch heute die Heizölnotierung wegen urlaubsbedingter nicht ausreichender Notierungsgrundlage ausgesetzt werden.

SCHLACHTVIEH

Baden-Württ. 35. Woche vom 25.08. bis 31.08.08: E-ges. 59,5 v.H. 176-197 (183), E 61,8 v.H. 179-196 (186) E 57,7 v.H. 175-198 (181), U 53,1 v.H. 160-186 (170), E-P 58,5 v.H. (181), M1 112-150 (144). Alle Preise in Euro/100 kg Schlachtgewicht, ohne Mehrwertsteuer.

STUTTGART. Die Gebietsnotierungen Schweine und Großvieh. Auftrieb Bullen 158, Kühe 224, Färsen 147, Schweine 734. Bullen A 165-175 (172), B 150-160, C 140-150; Kühe A 135-145, B 120-130 (127,9), C 105-115, D 80-100; Färsen A 160-170 (168,1), B 145-155, C 130-140; Schweine a 155-160, c1 145-160 (155,8), c2 135-145 (145), c3 120-130 (130), c insgesamt (154,8).

QZ-Schlachtschweine: Preismeldungen von Erzeugergemeinschaften vom 25. bis 30. August 2008. MFA 58 v.H. 1.823 Stück 1,90 EUR /kg.

Schlachtschweinepreise Baden-Württemberg Orientierung für den Direktabsatz vom 02.09. bis 07.09.08: 1,65 EUR/kg.

PRODUKTENBÖRSE

je 1000 kg: Brotweizen 176-180, Roggen 158-163, A-Weizen 186-190, Hafer 150- 155, Braugerste 208-212, Futterweizen 167-170, Futtergerste 148-152, Sortiergerste 128-130, Futtermais n.n., Rapssaat 387-388 und 369-370; Weizenkleie 92-96, Weizengrießkleie 102-106; Sojaschrot 318-320 und 362-364, Leinkuchenmehl 514-516, Ausl. Qual. Fischmehl 850-880; Kleinballen gepresst: Heu + Stroh 65-70.

EIERNOTIERUNG

STUTTGART/MANNHEIM. 02.09.08: Großhandelspreise, Käfighaltung (3) Güteklasse A, weiß+braun: XL: 13,00 Cent, L: 10,00 Cent, M: 9,50 Cent, S: 8,00 Cent. Aufschläge (XL+L+M): Bodenhaltung (2) 1,50 Cent und Freiland (1) 2,50 Cent. Tendenz: ausgeglichen.
© Südwest Presse 03.09.2008 07:45
758 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?