NOTIZEN

Lufthansa kauft ein

Die Lufthansa will sich an der Muttergesellschaft der Brussels Airlines, SN Airholding, beteiligen. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung sollen 45 Prozent an der SN Airholding erworben werden. Der Preis liege bei 65 Mio. EUR. Nach zwei Jahren wäre die Kranich-Airline berechtigt, eine Erwerbsoption für die verbleibenden 55 Prozent auszuüben.

Airbus mit 1000 Plätzen

Die Lufthansa hat Interesse an einem 'Super-Airbus' für 1000 Passagiere. Über den Bau einer Langversion A 380-900 soll nach dem Jahr 2010 entschieden werden. In seiner Standardversion hat das größte Passagierflugzeug der Welt 525 Plätze.

Auto: Verbrauch wichtig

Ein geringer Spritverbrauch ist für rund zwei Drittel der Bundesbürger beim Autokauf am wichtigsten. Das hat eine Studie mit 933 Befragten ergeben. Dahinter folgt die Sicherheit mit 42 Prozent und die ökologische Sauberkeit mit 35 Prozent. Motorleistung (12 Prozent) und Komfort (11 Prozent) sind nur nachrangig.

Flächendeckendes DSL

Die Telekom will bis Ende des Jahres 96 Prozent der deutschen Haushalte mit DSL und 80 Prozent der Haushalte mit schnellen Anschlüssen versorgen. Bislang hat die Telekom rund 200 Mio. EUR investiert, um den ländlichen Raum mit schnellen Internetanschlüssen auszustatten.

Auto 5000 zu Volkswagen

Volkswagen und die IG Metall wollen die VW-Tochter Auto 5000 in das Stammunternehmen eingliedern. Gewerkschaft und Unternehmen haben bereits mit den Tarifverhandlungen für die 4200 Beschäftigten der Auto 5000 begonnen. Strittig sind die Bedingungen der Integration.

Mehr Online-Einkäufe

Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der 51 Mio. Internet-Nutzer in Deutschland kaufen online ein. Insgesamt bestellten 27 Mio. Menschen im ersten Quartal 2007 Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke übers Internet. Das war ein Zuwachs von knapp 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Einmalbetrag für Metaller

Vor der Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie haben sich die Arbeitgeber für Einmalzahlungen anstelle von langfristigen Lohnerhöhungen ausgesprochen, da das die Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen nicht schwächen würde. Sie schlagen einen Tarifabschluss mit längerer Laufzeit, variablen Bestandteilen und einer nur geringen Lohnerhöhung vor.
© Südwest Presse 29.08.2008 07:45
618 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?