Dax gleicht Verluste der Vortage aus

Der Deutsche Aktienindex (Dax) legte gestern zu und hat damit die Vortagesverluste fast wieder ausgeglichen. Für gute Laune sorgten zum einem Quartalszahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa, der traditionell die Bilanzsaison in den USA eröffnete. Der Konzern hatte zwar einen Gewinneinbruch erlitten, aber im zweiten Quartal mehr Umsatz und Gewinn erzielt als von Analysten erwartet.

Unterstützung bekam der Index auch von den Finanzwerten. Papiere wie Commerzbank, Deutsche Bank, Hypo Real Estate und Deutsche Postbank stiegen in der Spitze bis zu 5 Prozent. Hier sorgte die Aussage des US-Notenbankchefs Ben Bernanke, die Fed könne Banken länger als geplant zusätzliche Liquidität zur Verfügung stellen, für positive Impulse, hieß es. Gefragt waren auch Tui und Deutsche Börse. Infineon profitierte von den gebesserten Aussichten für die Halbleitertechnologie für 2009. Auf der anderen Seite gaben Werte, die bislang gut gelaufen waren, leicht nach. Dazu zählten die beiden Versorger Eon und RWE. Schwächer tendierten auch BASF. job

Info

Der Kurs des Euro ist gestern gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5715 (Vortag 1,5687) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6363 (0,6375) EUR.

© Südwest Presse 10.07.2008 07:45
617 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?