NOTIZEN

Stabile Zinsen erwartet

Die Zinsen im Euro-Raum werden nach Einschätzung von Ökonomen wegen der hohen Inflation bis zum Jahresende unverändert bleiben. Die anhaltend hohe Teuerungsrate werde die Europäische Zentralbank noch einige Monate von der ursprünglich geplanten Zinssenkung abhalten.

Yahoo offen für Angebot

Der Internet-Konzern Yahoo ist nach dem Scheitern der Übernahme durch Microsoft für ein höheres Angebot offen, schließt aber auch den Verkauf an andere Bieter nicht aus. Der unter Druck geratene Yahoo-Chef Jerry Yang sagte, er habe verhandeln wollen, aber Microsoft hätte das Angebot als Reaktion auf die Forderung nach mehr als 33 Dollar je Aktie zurückgezogen.

Alstom unter Verdacht

Der französische Alstom-Konzern ist wegen des Verdachts auf Korruption ins Visier französischer Ermittler geraten. Die Pariser Staatsanwaltschaft habe am 7. November 2007 ein 'Verfahren gegen unbekannt' eröffnet, hieß es aus Justizkreisen. Nach einem Bericht des 'Wall Street Journal' soll es um Schmiergelder in dreistelliger Millionenhöhe gehen.

Opel baut Elektroauto

Opel will innerhalb der nächsten vier Jahre neue Modelle mit Elektroantrieb anbieten. Wann die Elektroautos auf den Markt kommen und wo sie produziert werden, ist nach Angaben eines Opel-Sprechers noch offen.

Immenses Sparpotenzial

In Deutschland könnten nach Einschätzung von Elektroindustrie und Handel rund 40 Prozent des Stromverbrauchs der privaten Haushalte eingespart werden. Das Einsparpotenzial der Elektroindustrie liege bei 57 Mrd. Kilowattstunden pro Jahr.

Backes wiedergewählt

Dr. Gerd Backes ist als Vorsitzender des Landesverbandes der Chemischen Industrie Baden-Württemberg e.V. (VCI) wiedergewählt worden. Der 60jährige Backes, Geschäftsführer der Sigma Aldrich Produktions GmbH aus Steinheim bei Heidenheim, tritt damit seine zweite zweijährige Amtszeit an.

250-Millionen-Geldschein

Angesichts einer galoppierenden Hyperinflation von 165 000 Prozent hat Simbabwes Zentralbank neue Banknoten im Nominalwert von 100 und 250 Millionen Dollar in Umlauf gebracht. Simbabwe erlebt zur Zeit die schwerste Krise seiner Geschichte, die von chronischem Mangel, Massenarbeitslosigkeit und weit verbreitetem Hunger geprägt ist.
© Südwest Presse 07.05.2008 07:45
764 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?