LEBENSMITTEL

Neue Kennzeichnung

Eine neue und übersichtlichere Kennzeichnung von Nährwerten in Lebensmitteln soll die Verbraucher bei einer gesunderen Ernährung unterstützen und ihnen im Kampf gegen Übergewicht helfen. Bundesverbraucherminister Horst Seehofer (CSU) stellteauf der weltgrößten Ernährungsmesse Anuga Eckpunkte einer geplanten erweiterten Kennzeichnungsregelung vor.

In zwei möglichen Varianten sollen fünf Nährwerte wie Kalorien, Zucker und Fett gut sichtbar auf Verpackungen oder Etiketten angegeben sein. 'Wir wollen eine freiwillige Lösung in Deutschland', sagte der Minister. Verbraucher-Organisationen und Politiker hatten die in einzelnen Punkten zuvor bekannt gewordenen Eckpunkte bereits als unzureichend kritisiert.

Nach dem präsentierten Modell '1 plus 4' sollen die Kalorien immer auf der Schauseite der Verpackung oder des Etiketts angegeben sein, sagte Seehofer. In freier Platzierung sollen die Hersteller zudem den Gehalt von Zucker, Fett, gesättigten Fettsäuren und Salz entweder auf der Schauseite oder an anderer Stelle auflisten. Nach dem Modell, das eine Idee der Wirtschaft aufgreife, solle der Nährwert immer pro Portion angegeben werden und außerdem - als Orientierung - in Bezug gebracht werden zu dem durchschnittlichen Tagesbedarf an Kalorien einer erwachsenen Frau in Höhe von 2000 Kalorien.
© Südwest Presse 17.10.2007 07:45
661 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?