TRANSRAPID / Behörden reagieren auf Bürgerprotest

China stoppt zweite Strecke

Die chinesischen Behörden haben nach Bürgerprotesten den Bau einer zweiten Strecke der Magnetbahn vorerst gestoppt. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wurden die Arbeiten an dem 3,4 Mrd. EUR teuren Projekt im vergangenen Monat weitgehend eingestellt, weil Anwohner unter anderem die Befürchtung geäußert hatten, dass sie einer zu starken Strahlung ausgesetzt sein könnten.

Die Pläne sehen vor, dass zwischen der Bahn und den Häusern ein 150 Meter breiter Grünstreifen liegen soll. In einigen Fälle beträgt der Abstand nur 22,50 Meter. In den deutschen Spezifikationen sei sogar ein Abstand von 300 Metern zu den nächsten Gebäuden vorgesehen.
© Südwest Presse 29.05.2007 07:45
621 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?