Zahlen + Fakten

Schlott unter Preisdruck

Der harte Wettbewerb hat die Halbjahresbilanz der Freudenstadter Schlott-Gruppe deutlich belastet. Der Umsatz stieg zwar leicht auf 130 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern ging aber von gut 15 Mio. EUR auf 12,4 Mio. EUR zurück.

Bilfinger auf Wachstumskurs

Der Mannheimer Baukonzern Bilfinger Berger setzt seinen Wachstumskurs fort. In den ersten drei Monaten des Jahres stieg das Ergebnis vor Steuern auf 13 Mio. EUR nach einem Verlust von 2 Mio. EUR im selben Vorjahreszeitraum. Die Bauleistung verbesserte sich um 23 Prozent auf 1,99 Mrd. EUR.

Celesio legt zu

Europas größter Pharmahändler Celesio hat im ersten Quartal den Umsatz um 6 Prozent auf 5,6 Mrd. EUR gesteigert. Der Überschuss stieg nach Angaben des Stuttgarter Unternehmens von 98,9 Mio. EUR auf 102,5 Mio. EUR. Das Vorsteuerergebnis verbesserte sich auf 145,1 Mio. EUR.

Postbank steigert Gewinn

Die Postbank verbesserte zwischen Januar und März den Gewinn um gut 8 Prozent auf 144 Mio. EUR. Die Zahl der Neukunden stieg in diesem Zeitraum um mehr als 260 000. Das Sparvolumen erhöhte sich um knapp 2 Mrd. EUR auf 60,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen prüft den Verkauf der mit der Bausparkasse BHW übernommenen BHW Bank.

Rückschlag für Beate Uhse

Dem Erotikkonzern Beate Uhse brachen im ersten Quartal Umsatz und Gewinn weg. Das Geschäftsvolumen fiel auf 7,3 Mio. EUR. Der Nettogewinn brach sogar um 75 Prozent auf 1,3 Mio. EUR ein.

Zapf Creation weiter rot

Zapf Creation schreibt weiter rote Zahlen. Nach drei Monaten lag der Verlust des Puppenherstellers bei 3,4 Mio. EUR nach 5,3 Mio. EUR vor Jahresfrist. Der Umsatz sank um 14 Prozent auf 13,3 Mio. EUR.

© Südwest Presse 15.05.2007 07:45
528 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?