Tipp Des TagEs: Unterlagen nicht sortieren

Verlangt ein Mieter vom Wohnungsbesitzer Einsicht in die Abrechnungsunterlagen, muss der Vermieter die Akten nicht vorsortieren. Darauf weist der Infodienst Recht und Steuern der Landesbausparkassen mit Blick auf eine Entscheidung des Landgerichts Berlin hin. Eine Mieterin hatte um Einsicht in die Dokumente gebeten und den Jahresordner mit den Abrechnungen vorgelegt bekommen. Weitere Informationen erhielt sie nicht, was die Frau als Verweigerung der Einsichtnahme wertete. Das Gericht folgte ihrer Einschätzung aber nicht. Die Vorlage der Akten sei rechtlich korrekt erfolgt. Wenn die Mieterin Schwierigkeiten gehabt habe, die richtigen Unterlagen zu finden, hätte sie sich selbst um fachkundige Unterstützung bemühen müssen, entschieden die Richter. (Az: Landgericht Berlin 67 S 225/06).
© Südwest Presse 03.04.2007 07:45
622 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?