INTERNETHANDEL

Deutschland an der Spitze

Der Handel im Internet boomt weiter. Im vergangenen Jahr kauften Privatkunden Waren und Dienstleistungen im Wert von 46 Mrd. EUR im Netz. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Handelsvolumen um 44 Prozent an, wie der Branchenverband Bitkom mitteilte. Auch für die nächsten Jahren rechnet der Verband mit hohen zweistelligen Wachstumsraten: Bis 2010 werde sich der Umsatz im elektronischen Handel auf 145 Mrd. EUR verdreifachen. Die beliebtesten Produkte im Internet bei Privatkunden sind Bücher, Tickets für Veranstaltungen und Bekleidung.

Fast 90 Prozent des elektronischen Handels werde zwischen Unternehmen abgewickelt. Der Online-Umsatz mit gewerblichen Kunden stieg um 36 Prozent auf 392 Mrd. EUR. Bis 2010 rechnet Bitkom mit einer Steigerung auf 636 Mrd. EUR. Im europäischen Vergleich ist Deutschland im elektronischen Handel weiter spitze. 30 Prozent aller in Westeuropa übers Internet gehandelten Waren wurden hierzulande verkauft. Dahinter folgt Großbritannien mit einem Anteil von 18 Prozent.
© Südwest Presse 26.01.2007 07:45
552 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?