Zeiss erhält Preis der Filmindustrie

Auszeichnung Der Optik-Konzern aus Oberkochen wird für seine Verdienste um das Kino ausgezeichnet.

Oberkochen. Für seine technischen Errungenschaften in der Filmindustrie ist Zeiss mit dem Lebenswerk-Preis der Branchenmesse Cine Gear ausgezeichnet worden. Jörg Schmitz, Leiter des Unternehmensbereichs Consumer Products, nahm die Auszeichnung in Los Angeles entgegen. „Der Preis der Cine Gear ist eine große Ehre für uns und bestärkt uns in unserer Arbeit“, sagte Schmitz.

Seit 1890 entwickelt Zeiss Objektive. Bekannte Kinofilme wurden mit Objektiven aus dem Hause Zeiss gedreht, darunter „Der Herr der Ringe“, Stanley Kubricks „The Shining“ und „Shape of Water“, in diesem Jahr Oscar-Gewinner. In den 1970-er Jahren entwickelte das Unternehmen die Objektivfamilie Zeiss Super Speed, die nach eigenen Angaben so lichtstark war, dass Kameramänner und -frauen erstmals auch mit wenig Licht filmen konnten. Durch die Entwicklung der Arri/Zeiss Master Primes 2005 habe man Standards in der Filmindustrie gesetzt: „Die Objektive bieten eine hervorragende Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich“, sagt Schmitz.

Auch den aktuellen Trend zu großen Kamerasensoren habe Zeiss vorweggenommen: Schon seit 2009 hat das Optikunternehmen vollformatfähige Cine-Objektive im Sortiment – und entwickle die Sparte seither kontinuierlich weiter.

© Wirtschaft Regional 14.06.2018 15:40
1846 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?