So helfen digitale Tools bei der Arbeit

Vortragsabend Drei Experten erläutern in der Villa Stützel, wie die Digitalisierung den Alltag im Büro erleichtern kann.

Aalen. Drei Experten aus der Kultur- und Kreativwirtschaft gaben bei einem Vortragsabend in der Villa Stützel spannende Einblicke, welche digitalen Arbeitstools sie für kreative Zusammenarbeit und Abstimmungsprozesse einsetzen. Der Teilnehmerkreis setzte sich zusammen aus Akteuren aus der Kreativwirtschaft und weiteren Wirtschaftsbereichen.

Nach der Eröffnung des vierten Kreativ-Forum zum Thema „Digitale Tools für kreative Zusammenarbeit“ von WiRO-Chefin Ursula Bilder, bildete der Vortrag von Dominik Witzke, Lehrbeauftragter an der HfG in Schwäbisch Gmünd, den Auftakt. In seinem Vortrag gab er einen Überblick über aktuelle Trends bei digitalen Arbeitstools für eine virtuelle, kollaborative Zusammenarbeit im Bereich Produktdesign. Im zweiten Vortrag betonte René Götzenbrugger, Inhaber der Agentur Graustich, die Wichtigkeit einer agilen und guten Projektkommunikation und erläuterte, wie diese mit dem digitalen Kommunikations-Tool „Slack“ gelingen kann. Niklas Dorn, einer der Gründer der Filestage GmbH, stellte im dritten Vortrag eine vielseitige Auswahl hilfreicher, digitaler Werkzeuge entlang der Wertschöpfungskette eines Unternehmens - vom Projektbriefing bis hin zur Abrechnung - vor. Im Anschluss gab es eine Diskussion.

© Wirtschaft Regional 16.05.2018 19:10
2169 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?