Delegation aus China zu Gast in Aalen

Netzwerk Aalens OB Thilo Rentschler und IHK-Chefin Michaela Eberle treffen chinesische Funktionäre und Wirtschaftsvertreter.

Aalen. China ist für viele Mittelständler aus Deutschland der wichtigste Exportmarkt. Um auf dem Gebiet des Leichtbaus Kontakte zu deutschen Firmen zu knüpfen, weilten fünf Vertreter aus dem chinesischen Tongxiang nahe Shanghai in Aalen. Dr. Lihe Chen, Geschäftsführer der Aalener DEING Technologie GmbH, fungierte als Netzwerker und erläuterte OB Thilo Rentschler die Absichten der Delegation. Samuel Qi, Chairman der Shanghai Zijing Science & Tech. Co. Ltd., sowie Rebecca Hu, Guozhong Yao, Direktor des Tongxiang Internet Economy Development Office, Fiona Mei, Vizedirektorin des Kommittees der Tongxiang Economic Development Zone sowie Shen Lu vom Wirtschaftsbüro Tongxiangs, wollen deutschen Mittelständlern bei der Ansiedlung in China helfen. Im Fokus des Besuchs steht der Leichtbau, aber auch Themen der Industrie 4.0. So besuchte die Delegation auf Vermittlung von OB Rentschler die IHK Ostwürttemberg, wo IHK-Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle die Gäste empfing und mit Katja Bierbaum, Leiterin Geschäftsfeld International zum Austausch, zusammenbrachte. Weiteres Anliegen der Delegation: In der Tongxiang Economic Development Zone ein Schulungs- und Trainingscenter zu errichten, damit deutsche Mittelständler dort geeignete Fachkräfte vorfinden.

© Wirtschaft Regional 12.04.2018 18:53
558 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?