Edelmann rechnet mit Wachstum

Bilanz Der Heidenheimer Hersteller von Verpackungen hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz erneut gesteigert.

Heidenheim. Guter Start für Oliver Bruns, den neuen Vorstandschef des Verpackungsherstellers Edelmann: Das Unternehmen mit Sitz in Heidenheim hat im Jahr 2017 einen Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro erwirtschaftet. Das ist ein Plus von 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bruns hatte erst vor einigen Monaten überraschend den langjährigen Edelmann-Chef-Dierk Schröder abgelöst. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit „weiterem Wachstum“. Auch Zukäufe schließt Bruns nicht aus. „Es kann durchaus sein, dass wir bis Ende des Jahres etwas zu vermelden haben“, sagte er dieser Zeitung. Zuletzt hatte Edelmann den US-amerikanischen Verpackungshersteller Bert-Co übernommen und war auch zuvor organisch und anorganisch gewachsen.

Aktuell stellen 2800 Mitarbeiter an weltweit 19 Standorten in neun Ländern jährlich rund 4,5 Milliarden Verpackungen und eine Milliarde Packungsbeilagen her. Damit gehört Edelmann eigenen Angaben zufolge zu den international führenden Verpackungsherstellern und Systemanbietern. Das auf Verpackungslösungen für die Märkte Pharma, Kosmetik und Consumer-Brands spezialisierte Unternehmen betreibt Produktionsanlagen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika und wurde im Jahr 1913 gegründet.

© Wirtschaft Regional 10.04.2018 21:46
1978 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?