Zur Person

Georg Wolf tritt bei SHW zurück

Aalen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats des Aalener Automobilzulieferers SHW AG, Georg Wolf, hat sein Amt als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Gesellschaft niederlegt – und zwar „aus persönlichen Gründen“. Dies teilte das börsennotierte Unternehmen mit. Man danke Wolf „ganz herzlich für die langjährige erfolgreiche Tätigkeit für das Unternehmen“ und wünsche ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft „alles Gute“. Weiter hieß es, dass Wolf die Entwicklung der SHW AG „maßgeblich mitgeprägt“ habe: „In seine Zeit als Aufsichtsratsvorsitzender fielen insbesondere die Entscheidung zur und die Umsetzung der Internationalisierung der Pumpenaktivitäten und damit die Transformation zu einem global aufgestellten Zulieferer von CO2-relevanten Pumpen und Motorkomponenten. Wolf gehörte seit dem Jahr 2014 dem obersten Aufsichtsgremium an und leitete dieses als Vorsitzender. Nachfolger wird „bis auf weiteres“ Klaus Rinnerberger, der dem Aufsichtsrat seit Beginn des Jahres als stellvertretender Vorsitzender angehört und zahlreiche Funktionen bei der Pierer AG und deren Tochterfirmen hat. Das österreichische Unternehmen hält aktuell rund 50 Prozent der Anteile am Autozulieferer und plant, weitere 25,1 Prozent der Aktien zu übernehmen.

© Wirtschaft Regional 09.04.2018 20:38
2058 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?