Was tun, wenn Hacker angreifen?

Industriedialog IT ist Alltag geworden. Damit steigt die Gefahr von Angriffen. Wie man mit diesen umgeht, erklärt der Chef des BSI.

Aalen. Durch die rasante Entwicklung in der Informationstechnik entstehen immer neue Sicherheitslücken für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. So haben Anfang März Hacker das Datennetz der Bundesverwaltung infiltriert. Eine Handlungsempfehlung bei solch einer Cyberattacke gibt Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), in seinem Vortrag am Montag, 9. April, um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen. Die sichere Nutzung von Online-Banking, Smartphones, Cloud-Diensten und sozialen Netzwerken sowie die Verschlüsselung von E-Mails betreffen jeden im Alltag. Stärker denn je ist die Gesellschaft durch Computerversagen oder Sabotage bedroht. Ziel des BSI ist, die Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnik für private, geschäftliche und behördliche Anwender zu ermöglichen und zu unterstützen. Zudem soll IT-Sicherheit in der Gesellschaft besser wahrgenommen werden.

Das BSI stellt nicht nur Infos zu diesem Thema zur Verfügung, sondern bietet Empfehlungen zum sicheren Umgang mit IT und Internet. Darüber wird der BSI-Präsident Arne Schönbohm in seinem Vortrag in der Reihe „Industriedialog“ berichten. Kooperationspartner dieser Reihe ist die Monatszeitung „Wirtschaft Regional“.

© Wirtschaft Regional 05.04.2018 18:52
2201 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?