Zur Person

Jörn P. Makko sagt Adieu

Mehr als 13 Jahre lang war Jörn P. Makko Geschäftsführer der Bezirksgruppe Ostwürttemberg des Arbeitgeberverbands Südwestmetall. Ende März räumt er nun seinen Posten. In einer Abschiedsnachricht erklärte Makko: „Ich bin dankbar, hier so beeindruckende Persönlichkeiten und Unternehmen kennengelernt zu haben“, so der scheidende Geschäftsführer. „Es war eine prägende, eine intensive Zeit. Die Erinnerung daran nehme ich sehr gerne zu meiner neuen Aufgabe nach Hannover mit“. Makko wird ab April für den Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen als Hauptgeschäftsführer verantwortlich sein. Makko verwies zudem auf die gute Entwicklung des Verbands in den vergangenen Jahren. „Im Jahr 2004 zählte die Bezirksgruppe 78 Mitglieder mit 27.000 Beschäftigten, heute sind es 100 Betriebe mit über 35.000 Beschäftigten“, erklärte er. Die Metall- und Elektroindustrie sei das Herz der Wirtschaft und „maßgeblich für den Wohlstand in Ostwürttemberg“. Er verabschiede sich nun aus der „wahrscheinlich meist unterschätzten Industrieregion unseres Landes“.
Sein Nachfolger indes ist noch immer nicht öffentlich kommuniziert. Nach unseren Infos heißt der neue Chef des Arbeitgeberverbands in Ostwürttemberg Markus Kilian und soll ab Juni seine Tätigkeit aufnehmen.

© Wirtschaft Regional 26.03.2018 19:59
1422 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?