Varta feilt an Vernetzung von Speichern

Entwicklung Der Spezialist für Energiespeicher, Varta Storage, baut die Kompatibilität seiner Speicher weiter aus.

Ellwangen. Das intelligente Zuhause ist keine Vision mehr. Ob Garage, Rollladen, Heizung oder Elektrogeräte – alles lässt sich per Smartphone in Echtzeit steuern. Smart Home ist überall vertreten. Die Ellwanger Varta Storage baut deshalb die Konnektivität der eigenen Energiespeicher weiter aus. „Für Installateure und den Endkunden ist es besonders wichtig, dass die Systeme rund ums Haus kombinierbar und erweiterbar sind. Sie müssen sich verstehen“, so Gordon Clements von der Varta Storage GmbH. Das Unternehmen setzt zu diesem Zweck auf Kooperationen mit den jeweiligen Herstellern. In den vergangen zwei Jahren sei das Partnernetzwerk auf mittlerweile über ein Dutzend kompatible Anwendungen gewachsen. Die Energiespeichersysteme könnten mit anderen Mess- und Steuerungsgeräten, wie Smart Home, Smart Load, E-Mobility und Data Logging kommunizieren und die Laststeuerung von vier Stromkreisen für externe Verbraucher, wie E-Bike oder Wärmepumpe, übernehmen sowie mit nahezu allen Komponenten und Systemen der Haus- und Energietechnik kommunizieren, so das Unternehmen weiter. „Mit einem Varta-Energiespeicher legt man sich nicht auf einen Anbieter fest. Wir bleiben offen für viele Applikationsmöglichkeiten und erweitern unser Produktnetzwerk ständig“, so Clements.

© Wirtschaft Regional 01.03.2018 19:46
835 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?