Die Zukunft des Autos fest im Visier

Mobilität Fünfte Auflage des Automotive-Forum in Gmünd erörtert Wandel zur E-Mobilität und zum autonomen Fahren.

Schwäbisch Gmünd. In der mit mehr als 150 Besuchern voll besetzten Wissenswerkstatt Eule in Gmünd gaben Experten und Wirtschaftslenker aus der Region Einblicke in die Zukunft der Automobilindustrie. In einem waren sich alle Experten einig: Die Autoindustrie befindet sich in einem fundamentalen Wandel. Nach der Einführung von Dr. Wolfgang Fischer, Leiter der Projekt- und Clusteraktivitäten der e-mobil BW GmbH, Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive, der erläuterte, dass dieser Wandel vom Verbrennungsmotor hin zur Elektromobilität und zum autonomen Fahren hin, alle Industrien betrifft, gaben Alexander Gaedke von Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Thomas Vetter, Gründer und CTO von Aradex, Dr. Walter Schwelberger, Geschäftsführender Gesellschafter der PTS-Prüftechnik und Jürgen Berger von Voith Turbo, Einblicke, wie die Unternehmen in der Region mit diesem Wandel umgehen. Bosch-Experte Gaedke führte aus, wie intensiv und breit der Autozulieferer die Mobilität der Zukunft erforsche. Aradex-Gründer Vetter mahnte, den Wandel als Chance zu begreifen. Veranstalter waren die Technische Akademie für berufliche Bildung, die Stadt Schwäbisch Gmünd, die WiRO und Wirtschaft Regional.

Ein ausführlicher Bericht über das Automotive-Forum folgt in den kommenden Tagen.

© Wirtschaft Regional 26.02.2018 20:53
1072 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?