Fit für Anträge zu Innovation und Forschung

EU-Fördergelder Wie kleine und mittlere Unternehmen der Region an Gelder aus Brüssel kommen, darüber informiert die WiRO.
Schwäbisch Gmünd. Welche Unterstützung erhalten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit innovativen Projektideen? Was können sie tun, wenn sie eine konkrete Idee haben, die sie zur Marktreife weiterentwickeln möchten? Eine Möglichkeit bietet das auf EU-Ebene eingeführte, themenoffene KMU-Instrument, das sich an KMU mit Wachstumspotenzial und mit international ausgerichteter Geschäftstätigkeit richtet. Diese müssen das Potenzial haben, in ihrem Bereich künftig Innovationsführer zu sein.
Dafür können sie sich in Phase 1 Machbarkeitsstudien pauschal mit bis zu 50.000 Euro und in Phase 2 Innovationsmaßnahmen zur Erreichung der Marktreife mit 0,5 bis 2,5 Millionen Euro fördern lassen. Um die Beteiligung an diesem Instrument zu erhöhen, bietet die zum Steinbeis-Europa-Zentrum in Stuttgart gehörende Steinbeis 2i GmbH zusammen mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Ostwürttemberg (WiRO) am 17. Januar 2018 einen kostenfreien Informationstag an.


KMU-Info-Tag:
17. Januar 2018, ab 14 Uhr
Innovationszentrum der
Hochschule Aalen
Intensivberatungen möglich
Online-Anmeldung:
www.steinbeis-europa.de/fwd/kmu-beratungstag_aalen.html

zurück
© Wirtschaft Regional 28.12.2017 18:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
657 Leser
nach oben