Generationswechsel bei Mapal

Nachfolge Zum 1. Januar 2018 übergibt nach fast 50 Jahren Dr. Dieter Kress die Geschäftsführung des Aalener Familienunternehmens und sein Lebenswerk an seinen Sohnes Dr. Jochen Kress.
  • Stabwechsel bei Mapal: Dr. Dieter Kress (l.) übergibt an seinen Sohn Dr. Jochen Kress. Foto: Mapal

An seinem 75. Geburtstag am 18. Mai deutete er es an: „In nicht allzu ferner Zukunft tritt mein Sohn meine Nachfolge an.“ Zum 1. Januar 2018 ist es so weit: Nach 49 Jahren an der Spitze des Aalener Präzisionswerkzeughersteller Mapal KG übergibt Dr. Dieter Kress die Geschäftsführung an Dr. Jochen Kress. „Ich bleibe Mapal eng verbunden“, verspricht der Ehrenvorsitzende der Geschäftsführung.

Mit seinem Abschied endet eine beeindruckende Ära: Dieter Kress und Mapal sind für die Mitarbeiter, Kunden und viele Menschen der Region untrennbar miteinander verbunden. Dieter Kress entwickelte den 1950 von seinem Vater Dr. Georg Kress gegründeten Hersteller von Gewindebohrern zu einem global führenden Produzenten von Präzisionswerkzeugen. Die Reibahle (das Patent dafür hatte Georg Kress einem italienischen Erfinder abgekauft, spielte eine zentrale Rolle: Dieter Kress entwickelte aus dem Standardprodukt leistungsfähige Sonderwerkzeuge, die auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt wurden.

Seine Nachfolge hat Dr. Dieter Kress konsequent und strukturiert vorbereitet und geregelt: Dr.-Ing. Jochen Kress (42) wird zum 1. Januar 2018 Geschäftsführender Gesellschafter. Der verheiratete zweifache Familienvater studierte Maschinenbau an der TU Dresden. Einem MBA-Studium (Master of Business Administration International Management) an der Handelshochschule Leipzig folgte 2007 seine Promotion zum Dr.-Ing.. Jochen Kress verfügt über umfangreiche internationale Erfahrungen, insbesondere in den USA und in Asien. Seit 2008 gehört er der Mapal-Geschäftsleitung an. Daneben engagiert er sich in Lehre, Forschung und in Verbänden.

„Natürlich fällt es mir nicht leicht, die Verantwortung für Mapal abzugeben“, gesteht Dr. Dieter Kress, „aber ich weiß das Familienunternehmen bei meinem Sohn in den besten Händen. Er hat zuletzt mehr und mehr Ressorts übernommen und sich bewährt.“ So sei er „froh und stolz, wie Jochen aktuelle Themen anpackt, beispielsweise mit der Plattform c-Com“.

Führe Mapal im Sinne meines Vaters weiter.

Dr. Jochen Kress, Mapal KG

„Mein Vater übergibt mir sein großartiges Lebenswerk, für sein Vertrauen in mich bin ich sehr dankbar“, sagt Dr. Jochen Kress und verspricht: „Ich gehe meine neue Aufgabe mit dem größtmöglichen Engagement an und werde das Unternehmen im Sinne meines Vaters weiterführen.“

Wie beliebt Dr. Dieter Kress bei den Mitarbeitern ist, zeigte sich deutlich an deren bewegend emotionalen Reaktionen, als der Seniorchef bei einer Betriebsversammlung sein Ausscheiden bekannt ab. Schließlich hat Dieter Kress sie alle im Mapal-Boot auf stetem Erfolgkurs geführt. Unvergessen, mit welchem Optimismus und sozialem Engagement er mit seiner Mapal-Belegschaft die Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 und 2009 meisterte. Dieter Kress wertschätzt wiederum selbst „seine“ Mitarbeiter, die er zu einem beeindruckenden Familienfest anlässlich seines 75. Geburtstages einlud. Das Lebenswerk von Dr. Dieter Kress lässt sich auch in Zahlen ausdrücken: Unter seiner Führung wuchs Mapal vom kleinen, regionalen Hersteller von Gewindebohrern mit 100 Mitarbeitern zur international tätigen Gruppe, die heute mehr als 5000 Menschen weltweit, davon rund 1800 in Aalen, beschäftigt.

Für seine Verdienste und sein Engagement wurde Dieter Kress unter anderem mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Er war auch in verschiedenen Gremien, Initiativen und Verbänden aktiv - zum Beispiel als Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA). Stark auch sein Engagement in der Region: Dieter Kress unterstützt das Theater der Stadt Aalen und die Aalener Jazztage, er war treibende Kraft als Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Aalen, auf seine Initiative wurde im Rahmen der Zukunftsinitiative Ostwürttemberg der Verein P.E.G.A.S.U.S. gegründet, der Existenzgründer auf die Sprünge hilft.

Die Mapal Präzisionswerkzeug

Dr. Kress KG ist ein international führenden Anbieter von Präzisionswerkzeugen für die Zerspanung nahezu aller Werkstoffe für Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau. Mit seinen Innovationen setzt das Familienunternehmen Trends und Standards in der Fertigungs- und Zerspanungstechnik. Mapal ist Technologiepartner seiner Kunden, die er bei der Entwicklung effizienter und ressourcenschonender Bearbeitungsprozesse mit individuellen Werkzeugkonzepten unterstützt. Mapal ist mit Produktions-, Vertriebsstandorten und Servicepartnern in 44 Ländern vertreten. Der Umsatz kletterte 2017 auf über 620 Millionen Euro.

© Wirtschaft Regional 22.12.2017 17:17
1438 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?