Ein Überblick über den Bahnverkehr

Wirtschaftsgespräch Handwerkskammer und IHK thematisieren den Bahnverkehr: Sven-Uwe Hantel gibt Auskunft.
  • 78ec930c-16ec-48bc-958f-017967fc9d1e.jpg
    Sven-Uwe Hantel sprach in Königsbronn. Foto: IHK
Königsbronn. Zu einer guten Infrastruktur gehört eine gute Bahnanbindung. Die Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik sind mit den Zuständen und Plänen auf und für Brenz-, Rems-, Ries- und Jagstbahn nicht immer zufrieden. Um sich einen Überblick zu verschaffen, haben IHK und Handwerkskammer zu ihrem fünften Wirtschaftsgespräch deshalb Sven-Uwe Hantel, Konzernbevollmächtigter der Bahn AG fürs Land, nach Königsbronn in die Hammerschmiede eingeladen.

Rund 100 Zuhörer hörten von Hantel ein Plädoyer für den Umstieg auf die Schiene. „Bahnfahren ist Klimaschutz“, sagte er. Hantel streifte Klimaziele und beleuchtete die Kapazitäten von Personen- und Gütertransport auf der Schiene. „Wir können uns die enormen zeitlichen Dimensionen beim Ausbau des Schienennetzes nicht leisten. Wenn selbst eine Bahnhofssanierung fünf Jahre in der Umsetzung dauert, muss über Planungsverkürzungen nachgedacht werden“, erklärte Hantel.

Ein Elektrifizierungsprogramm wünsche er sich und zitierte Projekte aus dem neuen Bundesverkehrswegeplan. Der Ausbau der Brenzbahn sei in Prüfung, der Güterverkehrswegeplan sei zuständig. „Dazu ist eine Finanzierung notwendig“, sagte er. In der Region war man im Frühjahr schockiert gewesen, dass sich die Kosten dazu offenbar fast auf 66 Millionen Euro verdreifacht hätten und statt 2019 nun 2026 bei der Fertigstellung anvisiert werde.

Im Fernverkehr beispielsweise nach Berlin gebe es bald zeitliche Verbesserungen: Die Fahrzeit werde kürzer, die Verbindungen besser. „Die Initiative ‘bwegt’ dient dazu, mehr Passagiere zu gewinnen. Dabei schließe ich auch unsere Konkurrenz mit ein“, sagte Hantel. Er spielte damit auf Go-Ahead und die Hohenzollerische Landesbahn an, die ab Juni Rems- bzw. Brenzbahn betreiben werden.

Bei seiner Einleitung ins Thema hatte IHK-Präsident Markus Maier eine seiner ersten Auftritte im neuen Amt. Als Königsbronner verwies er darauf, dass im Schienenverkehr europaweit gedacht werden müsse. Und auf Hitler-Attentäter Johann Georg Elser: Der machte sich per Zug vor 78 Jahren von Königsbronn nach München auf, um das Attentat zu planen.

zurück
© Wirtschaft Regional 17.11.2017 16:22
Ist dieser Artikel lesenswert?
1024 Leser
nach oben