Zeiss erhöht die Präsenz im Osten

Beteiligung Zeiss beteiligt sich an der Optec Gruppe. Der Optikkonzern verstärkt damit den Vertrieb und den Service.
Oberkochen. Zeiss verstärkt seine Aktivitäten in Russland, der Ukraine, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) und Georgien durch den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Optec Gruppe – dem langjährigen Vertriebs- und Servicepartner für diese Region. Mit diesem Schritt knüpft Zeiss an seine fast 115-jährige Präsenz in der Region an und baut diese weiter aus. Optec ist vor Ort mit rund 300 Mitarbeitern vertreten und betreibt 16 Niederlassungen und Zweigstellen in sieben Ländern. Die Unternehmensanteile werden künftig gemeinsam von der Carl Zeiss AG und der langjährigen Eigentümerfamilie Von Korff gehalten. Die Anteile des bisherigen Chefs und Anteilseigners Maksym Igelnyk werden komplett von der Carl Zeiss AG übernommen. Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wird Optec von Michael Hubensack, Zeiss, und Nicholas von Korff geführt.

Optec wird seine Vertriebs- und Servicestruktur beibehalten. Thomas Spitzenpfeil, Finanzchef von Zeiss, sagte: „Wir sehen Russland, die GUS-Staaten, die Ukraine und Georgien als Märkte mit vielversprechendem und nachhaltigem Potenzial. Unsere neue Rolle als Mehrheitseigner ist Ausdruck unseres hohen Engagements in dieser Region. Auf diese Weise unterstreichen wir unser Vertrauen in unsere lokalen Partner, die Kunden und das gesamte Optec-Team.“

zurück
© Wirtschaft Regional 06.11.2017 20:30
Ist dieser Artikel lesenswert?
521 Leser
nach oben