Verdienste um Berufsbildung

IHK-Prüferehrung IHK Ostwürttemberg ehrt 168 Prüferinnen und Prüfer. Acht Prüfer erhalten goldene Ehrennadel für 40-jährige Tätigkeit.
  • 3802960f-1f45-4a73-b78d-5ee94735a573.jpg
    Die IHK ehrte langjährige Prüfer. Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle (li.) zeichnete acht Prüfer für 40-jährige Tätigkeit aus. Foto: IHK

Aalen-Fachsenfeld

Für ihre Verdienste um die Berufsbildung konnte die IHK Ostwürttemberg 168 Prüfer ehren. Die IHK hatte zu einer Feierstunde auf Schloss Fachsenfeld eingeladen, um das regelmäßige Engagement der Prüfer aus Unternehmen und Berufsschulen zu würdigen. Für herausragende 40-jährige ehrenamtliche Prüfertätigkeit wurden acht Prüfer mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Rund 180 Gäste durfte die IHK dabei begrüßen. Das Ehrenamt hat große Bedeutung für die IHK-Arbeit, vor allem für die berufliche Aus- und Weiterbildung. In Ostwürttemberg sind knapp 2000 Fachkräfte aus Unternehmen und Berufsschulen in rund 500 Prüfungsausschüssen engagiert. IHK-Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle unterstrich in ihrer Begrüßung, dass nur mithilfe dieser ehrenamtlich tätigen Personen die berufsspezifischen Prüfungen überhaupt zu bewältigen seien. Das heutige Prüfungswesen stelle neue Herausforderungen dar. Die Prüfungen würden stetig anspruchsvoller, komplexer und umfangreicher. Dadurch wäre der Einsatz von qualifizierten Prüfern noch mehr gefragt und die zeitliche Belastung erhöht.

In ihrem Dank an die Prüfer schloss Eberle die ausbildenden Unternehmen mit ein. Denn nur so könnten die Prüfer mit ihrer Tätigkeit diesen wichtigen Beitrag zur hohen Qualität der Ausbildung und damit zur Fachkräftesicherung leisten.

Bevor die Ehrenamtlichen ihre Würdigung erhielten, wurden sie mit dem Programm von Tobias Bartel, Coach und Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen, über die Faszination der Gedächtniskunst unterhalten. Der gebürtige Heidenheimer erklärte den Gästen, wie das menschliche Gehirn funktioniert, wie es Informationen rezipiert, verarbeitet und vernetzt. Daraus leitete der Kommunikationsexperte konkrete Anwendungen für die alltägliche Arbeit der Prüfer ab.

Prüfer leisten einen wichtigen Beitrag in der dualen Ausbildung.

Michaela Eberle
IHK-Hauptgeschäftsführerin

Insgesamt wurden auf Schloss Fachsenfeld 130 Damen und Herren für mindestens zehn Jahre Prüfertätigkeit mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel erhielten 30 Prüferinnen und Prüfer für mindestens 25 Jahre langes ehrenamtliches Engagement als Prüfer. Erstmalig wurden acht Prüfer für 40 Jahre ausgezeichnet und erhielten die goldene Ehrennadel.

Die Geehrten

40 Jahre: Peter Braitinger, Gerstetten; Werner Haegele, Spraitbach; Rosmarie Helbich, Gerstetten; Karl Kögel, Heidenheim; Rainer Lehe, Aalen; Wilfried Schaefer, Lorch; Peter Waller; Gerhard Wosgien, Gmünd.

25 Jahre:
Andreas Bretschneider, Heidenheim; Karl Georg Dauner, Aalen; Josef Dernai, Giengen; Dietrich Gentner, Aalen; Günther Gregorius, Unterschneidheim; Volker Grundmann, Heubach; Ute Kommer, Königsbronn; Michael Lich, Königsbronn; Wolfgang Mahrla, Heidenheim; Alfred Müller, Aalen; Jürgen Müller, Giengen; Hans Peter Peruscha, Schwäbisch Gmünd; Andreas Riebenstahl, Heidenheim; Tobias Rimpf, Heidenheim; Manfred Ruf, Steinen; Uli Steeger, Sontheim; Meinrad Stütz, Alfdorf; Heinrich Trunk, Aalen; Stefan Vogel, Rosenberg; Gerhard Walter, Aalen; Herbert Weng, Westhausen; Andreas Wiegandt, Giengen; Stephan Zechmeister, Architekt, Aalen-Wasseralfingen.

zurück
© Wirtschaft Regional 06.11.2017 20:30
Ist dieser Artikel lesenswert?
639 Leser
nach oben