Anton Schmidt sahnt Preis ab

Auszeichnung Geschäftsführer der Zeiss Betriebsgastronomie erhält von Fachmagazin Branchenpreis verliehen.
  • 28e87c48-a1c7-43f0-8bb8-41bfc09cfbdd.jpg
    Anton Schmidt, Geschä¤ftsführer der Gusto Gourmet GmbH, erhielt den Titel GV-Manager des Jahres. Foto: Zeiss
Oberkochen/Fürstenfeldbruck. Anton Schmidt, Geschäftsführer der Gusto Gourmet GmbH – einer Tochtergesellschaft der Oberkochener Zeiss Gruppe – wurde vom Fachmagazin für Gemeinschaftsverpflegung (GV) als GV-Manager des Jahres in der Kategorie Betriebsgastronomie ausgezeichnet. Bereits zum neunten Mal verlieh das Fachmagazin „GVmanager“ in Fürstenfeldbruck diese Auszeichnung, die das besondere Engagement von Firmen in der Gastronomie würdigt.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und die damit verbundene Wertschätzung meiner Arbeit. Aber natürlich, und das möchte ich betonen, kann ich selbst auch nur dann erfolgreich sein, wenn mein Team hinter mir steht“, betont Anton Schmidt. Die Gusto Gourmet GmbH ist für die Betriebsverpflegung an gleich vier Standorten von Zeiss zuständig.

Mitarbeiter-Restaurant statt Standardkantine

Für die Bewertung hat die Redaktion des Magazins „GVmanager“ zahlreiche Informationen über die Kandidaten zusammengetragen und die Nominierten vorausgewählt. Eine neutrale Fachjury hat schließlich das Profil der Nominierten nach verschiedenen Kriterien wie etwa Führungsstärke, Engagement, Leistungen, Charisma oder Pioniergeist bewertet. Neben den fünf Kriterien waren auch die Themen Regionalität, vegane und vegetarische Gerichte bei der Preisvergabe mit letztendlich ausschlaggebend.

Die Auszeichnung sei laut Anton Schmidt nicht nur für die Gusto Gourmet GmbH eine besondere Wertschätzung, sondern sie spiegle auch „den Premiumanspruch von Zeiss bei der Verköstigung der Mitarbeiter wider. „Uns ist es natürlich sehr wichtig, dass wir bei Zeiss den Anspruch haben, eine Art Mitarbeiter-Restaurant zu haben und keine Standardkantine. Umso mehr freut es uns, dass dieser Ansatz sowohl von Unternehmensseite unterstützt wird und uns vor allem auch unsere Gäste, die vielen Zeiss-Mitarbeiter, ihr Feedback tagtäglich zurückspielen“, sagt Schmidt.

zurück
© Wirtschaft Regional 25.10.2017 19:15
Ist dieser Artikel lesenswert?
940 Leser
nach oben