Der Herbst belebt den Arbeitsmarkt

Statistik Die Zahl der Arbeitslosen in der Region fällt im September. Der Bezirk Ellwangen ist weiter Spitzenreiter in der Region.
Ostalbkreis. Der Schwung auf dem Arbeitsmarkt hat nach der Urlaubs- und der Ferienzeit wieder deutlich zugenommen. Die Arbeitslosenquote fiel im Ostalbkreis im Vergleich zum August um 0,2 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent. Im September 2016 hatte sie noch bei 3,5 Prozent gelegen. Insgesamt sind im Kreis 2576 Menschen arbeitslos. „Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Berichtsmonat im Bezirk der Agentur für Arbeit Aalen wieder spürbar verbessert“, erklärte Elmar Zillert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aalen. „Wie erwartet konnten vor allem Jugendliche und junge Erwachsene ihre Arbeitslosigkeit nach den Sommerferien beenden.“

Wie schon in den Vormonaten ist die Lage auf dem Ellwanger Arbeitsmarkt weiter angespannt – im positiven Sinne. Dort sind nur 1,8 Prozent der Erwerbsfähigen arbeitslos. Danach folgen Aalen (2,8 Prozent), Bopfingen (3,1) sowie Schwäbisch Gmünd (3,4).

Im Vergleich ist die Lage im Ostalbkreis besser als im Landkreis Heidenheim. Dort lag die Quote bei 4,3 Prozent. „Die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften ist in Ostwürttemberg nach wie vor sehr hoch und ein Indikator für die gute Stimmung auf dem Arbeitsmarkt“, so Zillert. Allein im September meldeten die Firmen der Agentur 1349 neue Jobs.

zurück
© Wirtschaft Regional 29.09.2017 14:27
Ist dieser Artikel lesenswert?
566 Leser
nach oben