Im Handwerk steigt die Zahl der Betriebe

Statistik Im Ostalbkreis wurden im ersten Halbjahr 2017 genau 34 mehr Betriebe im Handwerk registriert.
Aalen. Mit 18.784 Betrieben zwischen Jagst und Bodensee konnte die Handwerkskammer Ulm zur Jahreshälfte entgegen dem Trend andernorts ein erneutes Wachstum bei den betreuten Firmen verzeichnen. Im Vergleich zum Jahresbeginn gibt es rund ein Prozent mehr Handwerksbetriebe im Kammergebiet. Damit helfen 159 neue Betriebe mit, die Bevölkerung in der Fläche mit Dienstleistungen zu versorgen. Im Ostalbkreiswaren mit 4045 genau 34 Betriebe mehr registriert. Davon waren 2506 (+11) zulassungspflichtige Gewerke sowie 761 (+7) zulassungsfreie Gewerke. Hinzu kamen 778 (+16) handwerksähnliche Gewerke.

Der Zuwachs im Handwerk wird von allen Sparten getragen, wobei eine besonders starke Zunahme bei den zulassungspflichtigen Handwerksunternehmen deutlich wird. Durch die Digitalisierung könnten sich Handwerker völlig neu vernetzen und den Kunden erweiterte Serviceleistungen anbieten, sagt Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Kammer. Die Handwerkskammer hebt insbesondere den Anteil an weiblichen Betriebsinhabern hervor – fast 3000 Betriebe werden mittlerweile von einer Frau geführt. Im Einzelnen fällt bei den zulassungspflichtigen Handwerken ein starker Zuwachs bei den Zimmerei-Betrieben (+10) und den Tischlerbetrieben (+11) auf.

zurück
© Wirtschaft Regional 19.09.2017 22:42
Ist dieser Artikel lesenswert?
1441 Leser
nach oben