Neuer Kopf bei Commerzbank

Führungswechsel Johannes Kube ist neuer Niederlassungsleiter. Die Bank ist in Nord- und Ostwürttemberg im ersten Halbjahr 2017 weiter auf Wachstumskurs.
  • 96044ce9-b6a6-46e2-857f-6d93f64c240e.jpg
    Johannes Kube ist neu in der Region. Foto: Commerzbank

Aalen

Johannes Kube (51) leitet künftig das Privat- und Unternehmerkundengeschäft der Commerzbank-Niederlassung Heilbronn. Neben dem Großraum Heilbronn verantwortet er auch das Filialgeschäft an dreizehn Standorten in Nord- und Ostwürttemberg – von Heilbronn bis Nördlingen – mit insgesamt 132 Mitarbeitern. Er folgt damit auf Johannes Haas, der sich dazu entschlossen hat, eine neue Aufgabe außerhalb der Commerzbank anzunehmen. Für das Geschäft mit mittelständischen Firmenkunden in der Region Ostwürttemberg und Heilbronn ist unverändert Rudi Maurer mit seinem 25-köpfigen Team verantwortlich.

Als wichtigstes Ziel gab Kube bei seiner Vorstellung in der Aalener Commerzbank-Filiale „die Zufriedenheit der 111.000 Kunden in meinem Verantwortungsgebiet“ aus. Dass die Commerzbank auf Wachstumskurs ist, zeige sich an aktuellen Ergebnissen. „Wir haben unser Ziel beim Kundenwachstum übertroffen und netto 2017 bereits 1100 Neukunden gewonnen“, sagt Kube. Ein wichtiger Grund für dieses Wachstum sei das dichte Filialnetz der Commerzbank. „Während viele Wettbewerber Filialen schließen, bleiben wir vor Ort präsent“, sagt Kube. „90 Prozent der Bankkunden wollen auch im digitalen Zeitalter eine Filiale in ihrer Nähe. Dies ist unsere Chance, neue Kunden zu gewinnen und weiter zu wachsen.“

Weitere Gründe seien das kostenlose Girokonto, die starke Nachfrage bei der Baufinanzierung, nach Wertpapieranlagen und die digitalen Angebote wie die Banking-App. In der von vielen in der Branche kritisierten starken Regulatorik sieht Kube eine Chance: „Verbraucherschutz muss sein und eröffnet die Chance für ein faires, kompetentes Geschäft, wie es unsere Berater vermitteln wollen.“

Ein Ende des Baufinanzierungsbooms sei noch nicht in Sicht. „Im ersten Halbjahr finanzierte die Niederlassung Immobilien mit 72 Millionen Euro“, sagt Kube. Eine Immobilienblase sei (noch) nicht zu erkennen – zumindest in der Region nicht, betont er.

Wir sehen in der Regulatorik eine Chance.

Johannes Kube
Niederlassungsleiter Commerzbank

2017 gute Geschäfte gemacht

Bei der Vermögensanlage konnte die Commerzbank im ersten Halbjahr 27 Millionen Euro ihrer Kunden neu in Wertpapieren anlegen. „Seit Jahresbeginn haben wir die Ausgabeaufschläge für viele Investmentfonds abgeschafft. Immer mehr Kunden werden vom Sparer zum Anleger und entscheiden sich für ein Depotmodell mit Flatrate.“

Das Firmenkundensegment konnte im ersten Halbjahr „in einem anspruchsvollen Marktumfeld“ weiteres Wachstum verzeichnen, umschreibt Rudi Maurer. Die Zahl der neuen Firmenkunden in Ostwürttemberg und Heilbronn stieg im zweistelligen Bereich. Das Kreditvolumen wuchs in der Region im ersten Halbjahr um zwei Prozent.

Gleichzeitig treibt die Commerzbank die Digitalisierung ihrer Produkte und Dienstleistungen mit Hochdruck weiter voran. Bis Ende 2020 sollen 80 Prozent aller kundenrelevanten Geschäftsprozesse im Konzern digitalisiert werden. „Schon heute können Unternehmen über unser Firmenkundenportal viele Geschäfte erledigen“, fasst Maurer zusammen. Übers Firmenkundenportal könnten Unternehmen rund um die Uhr Geldmarktkredite bis zu einem Volumen von einer Million Euro abrufen und so ihre Liquidität optimal steuern.

Vita von Johannes Kube: Commerzbank-Urgestein

Johannes Kube begann 1994 seine Laufbahn nach einer Banklehre und Betriebswirtschaftsstudium an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Birmingham bei der Dresdner Bank in Karlsruhe. Neben Stationen im Vertrieb als Filialleiter und Regionalfilialleiter war er einige Jahre als Personalleiter tätig. Zuletzt verantwortete er die Kreditmanager in der Niederlassung Stuttgart. Nun wurde ihm die Leitung der Privat- und Unternehmerkunden der Niederlassung Heilbronn anvertraut. Der verheiratete und zweifache Familienvater kehrt so in die Region zurück, in der von 2009 bis 2012 als Regionalfilialleiter tätig war.Kube ist ehrenamtlicher Arbeitsrichter am Arbeitsgericht Stuttgart und Dozent an den DHBW Villingen-Schwenningen und Stuttgart. sk

zurück
© Wirtschaft Regional 02.08.2017 17:27
Ist dieser Artikel lesenswert?
1785 Leser
nach oben