Technik kennt keine Geschlechter

Girls’ Day Realschülerinnen aus dem Ostalbkreis schnuppern dank Girls’ Day Akademie in technische Berufe herein. Nun wurden die Mädchen mit einem Zertifikat geehrt.
  • 97c3c154-9742-4672-8f5a-303258dd3d66.jpg
    Die Absolventinnen der Girls’ Day Akademie der Stufe 2016/2017 wurden von Anja Hof (li.), Kindheitspädagogin bei BBQ, betreut. Foto: BBQ

Aalen

Mädchen in vermeintlichen Männerberufen – das ist die Idee hinter dem Girls’ Day. Nun wurden 16 Mädchen aus fünf Realschulen des Ostalbkreises vom Bildungsträger BBQ Berufliche Bildung gGmbH mit einem Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Girls’ Day Akademie ausgezeichnet. Das Projekt wird vom Arbeitgeberverband Südwestmetall und der Agentur für Arbeit finanziert.

Ein ganzes Schuljahr haben sich die Mädchen mit technisch-naturwissenschaftlichen Themen und Berufen auseinandergesetzt. Betriebserkundungen, sowie praktische Einblicke durch zahlreiche Kooperationspartner vermittelten eine genaue Vorstellung über die Berufspraxis. „Mädchen können auch Technik“, das ist die zentrale Aussage, die auch Projektleiterin Anja Hof (BBQ) teilt: „Viele junge Frauen ziehen es gar nicht in Betracht etwas Technisches zu lernen, die Hemmschwellen sind groß, die Vorstellungen oft falsch.“ Aus diesem Grund hat sich das Projekt zum Ziel gesetzt, diesem „Trend“ entgegenzuwirken. Ingrid Beuter-Koesling, Niederlassungsleiterin von BBQ in Ostwürttemberg, ermutigt die Mädchen ihre Berufswahlmöglichkeiten voll auszuschöpfen. „In Zeiten, in denen Betrieben gerade in technischen und techniknahen Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs fehlt, ist es sehr wichtig, dass Mädchen auch ‘mädchenuntypische’ Berufsfelder und Studienfächer kennenlernen und sich ihrer eigenen Fähigkeiten bewusst sind.“ Hier setzt die Girls’ Day Akademie an, die Mädchen in der Phase der Berufsorientierung für die spannende Welt der Technik begeistern will. Dabei wurden jedoch nicht nur Betriebe erkundet, eine weitere Säule der Girls’ Day Akademie, stellt das Bewerbungstraining dar. Anschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch, diese Inhalte werden theoretisch und praktisch vermittelt. Bei der Abschlussfeier konnten die Mädchen ihre neu erworbenen Präsentationstechniken, mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation ihren Eltern, Geschwistern und Freunden vorstellen.

Folgende Schulen und Kooperationspartner haben unter anderen an der Girls’ Day Akademie mitgewirkt: Uhland-Realschule Aalen, Friedrich-von-Keller-Schule Abtsgmünd, Härtsfeldschule Neresheim, Kocherburgschule Unterkochen, Realschule auf dem Galgenberg Aalen, SDZ Druck & Medien, Aalen, Polizeidirektion Aalen, Out-Active, Gmünd, Bosch AS, Gmünd, Zeiss AG, Oberkochen, Hochschule Aalen, sowie die Arbeitsagentur für Arbeit, hier insbesondere die Beauftragte für Chancengleichheit, Barbara Markus.

Interessierte Mädchen können sich ab sofort für die GDA im kommenden Schuljahr bewerben bei: BBQ Berufliche Bildung gGmbH Ingrid Beuter-Koesling, Hopfenstraße 22, 73430 Aalen

zurück
© Wirtschaft Regional 28.07.2017 16:06
Ist dieser Artikel lesenswert?
2282 Leser
nach oben