Carl Zeiss Meditec AG wächst rasant

Halbjahresbilanz Vor allem dank neuer Produkte in der Augenchirurgie klettert der Umsatz um 8,6 Prozent auf 587,5 Millionen Euro.
Jena/Oberkochen. Die Carl Zeiss Meditec AG hat im ersten Halbjahr 2016/17 (1. 10. bis 30.3.2017) nicht nur den Umsatz, sondern auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 75,3 auf 95,1 Millionen Euro deutlich verbessert. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich von 0,59 auf 0,76 Euro. Vorstandsvorsitzender Dr. Ludwin Monz: „Wir haben dies insbesondere mit unserem führenden Portfolio in der Augenchirurgie erreicht. Außerdem konnten wir neue Produkte in der Ophthalmologie und in der Mikrochirurgie, die in Oberkochen angesiedelt ist, im Markt platzieren.“ Die Ophthalmic Devices legte beim Umsatz um 10,6 Prozent auf 433,1 Millionen Euro zu, besonders gut lief das Geschäft mit Lasersystemen zur Sehschärfenkorrektur. Die Chirurgische Ophthalmologie (Intraokularlinsen und Geräte für die Behandlung des Grauen Stars), wuchs ebenfalls deutlich. Der Umsatz der Microsurgery erreichte 154,4 Millionen Euro (+3,5 Prozent). Mit dem Visualisierungssystem KINEVO 900 und dem Operationsmikroskop EXTARO 300 wurden wesentliche Produktneuerungen erfolgreich eingeführt.

Umsatz nach Regionen:
Asien/Pazifik:
227,2 Mio. Euro (+ 21,7 %)
Europa/Mittlerer Osten:
175,4 Mio. Euro (- 1,3 %)
Amerika:
184,9 Mio. Euro (+4,8 %)

zurück
© Wirtschaft Regional 10.05.2017 19:26
Ist dieser Artikel lesenswert?
682 Leser
nach oben