Das Handwerk in der Region boomt weiter

Konjunktur Die Handwerksbetriebe im Ostalbkreis sind mit ihrer Situation zufrieden und blicken in positive Zukunft.
Ulm. Die Handwerksbetriebe im Ulmer Kammerbezirk bestätigen die positiven Werte vom Jahresende und bewerten ihre aktuelle Geschäftssituation und ihre Geschäftserwartung weiter positiv. Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm: „Das Handwerk profitiert von niedrigen Zinsen und hohen Vertrauenswerten in der Bevölkerung. Diese Entwicklung hält seit vier Jahren an.“

Einen guten Jahresstart verzeichnen insbesondere das Kfz-Gewerbe sowie die Handwerksbetriebe für den gewerblichen Bedarf. Beispielhaft sind hier Betriebe aus dem Bereich Feinwerkmechanik, Elektro oder Metall zu nennen. Auch das Bauhandwerk bewertet seine Situation nach wie vor günstig. Über alle Gewerke hinweg bewerten 67 Prozent aller Betriebe ihre Lage als gut, ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für die kommenden Wochen rechnen 75 Prozent aller Betriebe mit einem positiven Jahresverlauf.

Im Ostalbkreis beurteilen 65 Prozent der insgesamt rund 3900 Handwerksbetriebe ihre aktuelle Geschäftslage als gut, 77 Prozent sehen der Zukunft zuversichtlich entgegen. Insgesamt melden über 67 Prozent der Unternehmen eine Auslastung von 80 Prozent oder höher. Ein Minus bei den Aufträgen erwarten lediglich elf Prozent des regionalen Handwerks.

zurück
© Wirtschaft Regional 19.04.2017 22:17
Ist dieser Artikel lesenswert?
178 Leser
nach oben