Die Liebe zur Chemie wecken

Dämmstoff Die Abtsgmünder Firma Aprithan will Schülern für chemische Prozesse begeistern. Von der geschlossenen Partnerschaft profitieren beide Seiten.
  • 637091ff-24f1-4ddd-a568-197d82bf6615.jpg
    Edgar Schaal (re.) zeigt den Schülern des St.-Jakobus-Gymnasiums, wie Chemie funktioniert. Neben ihm schaut Schulleiter Holger Schulz zu. Foto: hag

Abtsgmünd

Der Dämmstoffhersteller Aprithan, ein Unternehmen der puren-Gruppe aus Überlingen, hat mit dem St. Jakobus-Gymnasium in Abtsgmünd eine Bildungspartnerschaft abgeschlossen. Die Kooperation beinhaltet sowohl Betriebsbesuche von Schülergruppen und Lehrkräften, als auch praktischen Unterricht im Labor, sowie seitens der Schule kulturellen Unterricht und Vernetzung mit dem Chemie-Unterricht. „Wir wollen den Schülern und Lehrern begreiflich machen, wie wichtig Chemie für unser tägliches Leben ist und wie chemische Formeln und Produkte in der Praxis wirken“, betont Aprithan-Geschäftsführer Edgar Schaal.

Zudem erhalten die Schüler Einblick in die betriebliche Praxis eines echten Abtsgmünder Traditionsunternehmens, das mit seinen Produkten aus Polyurethan (PU) seit Jahrzehnten technologisch führend ist. Die Schüler und Lehrer erfahren, wie komplex die Herstellung der bekannten Hochleistungsdämmstoffe aus Abtsgmünd ist. „Wir stellen nicht nur alle Formulierungen und Rezepturen für unsere Dämmstoffe selbst her, sondern wir übernehmen auch die Montage und die Wartung unserer Maschinen und Anlagen“, betonen Geschäftsführer Edgar Schaal und Prokurist Thomas Kruger. „Diese Prozess-Strategie ist Grundlage für die hervorragende Qualität unserer Produkte.“

Der auf modernen Produktionsanlagen hergestellte Polyurethan-Dämmstoff eignet sich für den Einsatz im Steildach, im Flachdach und im Fußboden sowie im landwirtschaftlichen Bereich – etwa in Stall- und Hallendecken. Außerdem produziert Aprithan unter dem Markennamen der puren Gruppe Dämmelemente für die Außenwand. Die in Abtsgmünd gefertigten PU-Dämmstoffe sind hauptsächlich für den deutschen Markt und den Export in angrenzende EU-Länder bestimmt. Zu den Kunden gehören neben dem Baustoff-Fachhandel alle professionellen Anwender von Polyurethan.

Die in Abtsgmünd gefertigten Dämmelemente bestehen aus Kunststoffkomponenten wie Polyole und Isocyanate in Kombination mit umweltfreundlichen Additiven. Die Produktion in Abtsgmünd ist auf hohem Niveau automatisiert und prozessoptimiert. „Darüber hinaus weist der Hochleistungsdämmstoff Polyurethan (PU) eine hohe Dämmleistung bei geringer Dicke sowie eine hohe Dimensionsstabilität und Druckfestigkeit auf“, so Schaal. „Er ist biologisch und bauökologisch unbedenklich, schimmel- und fäulnisbeständig sowie recycelbar.“ Dämmstoffprodukte aus demPolyurethan-Hochleistungsdämmstoffe mit diesem Qualitätszeichen sind nachweislich gesundheitlich unbedenklich und können ohne Einschränkung auch in Innenräumen eingesetzt werden.

Am Standort Abtsgmünd arbeiten 40 Mitarbeiter für das Tochterunternehmen der Überlinger Puren-Gruppe, die das Werk in Abtsgmünd nach den Tod des Firmenmitgründers Johannes Apprich 1986 übernommen hatte. Puren beschäftigt mittlerweile 300 Menschen und gehört zu den Pionieren auf dem Gebiet der Polyurethan-(PUR/PIR)-Hartschaum-Technologie.

Seit 2004 leiten Geschäftsführer Edgar Schaal und Prokurist Thomas Kruger Aprithan. Der Standort in den Kocherwiesen wurde zuletzt im vergangenen Jahr modernisiert und in den Jahren 2012 und 2013 um neue Lagerhallen erweitert. Beste Voraussetzungen für weiteres Wachstum: „Unsere Strategie ist nach wie vor eine zielgenaue Ausrichtung auf die qualitativ hohen Anforderungen der Kunden, die unsere Dämmstoffe professionell und großflächig verbauen“, erklärt Schaal, der selbst ein echtes Aprithan-Urgestein ist. Schließlich ist der gelernte Werkzeugmacher seit mehr als 40 Jahren im Betrieb tätig und führt nach seiner Weiterbildung zum Industriefachwirt seit 2005 als Geschäftsführer das Unternehmen am Standort in Abtsgmünd. rs

zurück
© Wirtschaft Regional 11.04.2017 18:41
Ist dieser Artikel lesenswert?
500 Leser
nach oben