Der März belebt den Arbeitsmarkt

Statistik Die Zahl der Arbeitslosen in der Region sinkt weiter. Regionaler Arbeitsmarkt zeigt sich mit „hoher Dynamik“.
Region. Nicht nur das Wetter war sonnig im März, auch der Arbeitsmarkt hat sich im ersten Frühjahrsmonat prächtig entwickelt: Laut Elmar Zillert, Chef der Arbeitsagentur Aalen, fiel die Belebung des Arbeitsmarktes in diesem Jahr „sehr positiv“ aus. Konkret: Die Zahl der Arbeitslosen in Ostwürttemberg ist erneut um 330 auf jetzt 9251 Personen zurückgegangen. Dies ist ein Rückgang um 3,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt bei 3,8 Prozent, gegenüber 3,9 Prozent im Vormonat Februar und 4,3 Prozent im März des Jahres 2016. Das ist der niedrigste Stand im März seit 25 Jahren.

„Eine hohe Dynamik auf dem regionalen Arbeitsmarkt sorgte für diesen rundum gelungenen Start im ersten Quartal 2017“, erklärte Zillert. In Baden-Württemberg sei die sogenannte Frühjahrsbelebung schwächer ausgefallen. Spitzenreiter in der Region Ostwürttemberg ist weiter der Bezirk Ellwangen, wo die Arbeitslosenquote auf 1,9 Prozent sank, in Aalen waren 3,1 Prozent, in Schwäbisch Gmünd 3,7 Prozent sowie in Bopfingen 3,8 Prozent der Erwerbspersonen arbeitslos.

Ähnlich positiv entwickelt sich der Ausbildungsstellenmarkt. „Im Agenturbezirk Ostwürttemberg sind derzeit 2.526 Bewerber gemeldet. Demgegenüber stehen 3.511 zur Vermittlung gemeldete Berufsausbildungsstellen“, so Zillert.

zurück
© Wirtschaft Regional 31.03.2017 20:39
Ist dieser Artikel lesenswert?
396 Leser
nach oben