Hochschule zeigt digitale Kompetenz

Messe CeBIT Die Hochschule Aalen ist erstmals mit ihrer „Transferplattform Industrie 4.0“ vertreten.
Aalen/Hannover. Neuartige Digitalisierungs- und IT-Sicherheitslösungen für die Industrie: Das sind die Themen, die das Zentrum Industrie 4.0 der Hochschule Aalen vom 20. bis 24. März auf der CeBIT präsentieren wird. Es ist der erste Auftritt des neu gegründeten und vom Wirtschaftsministerium geförderten Steinbeis-Innovationszentrums „Transferplattform Industrie 4.0“. Beide Einrichtungen werden den Technologietransfer von KMUs einen Schub verleihen. Die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung sind fest in Lehre und Forschung der Hochschule verankert. „Als forschungsstärkste Hochschule verfügen wir über Strukturen und Prozesse, um Impulse für digitale Innovationen in Firmen zu erzeugen und eigene Forschungsschwerpunkte durch Impulse aus der Wirtschaft zu stärken“, sagt Prof. Dr. Axel Zimmermann, Leiter des Zentrums Industrie 4.0 und der Transferplattform Industrie 4.0.

Das Zentrum Industrie 4.0 richtet auf der CeBIT einen Marktplatz der Kompetenzen aus. Mit dem „Digital Twin“ wird ein virtuelles Abbild einer realen Maschine als digitalen Zwilling gezeigt. Prof. Dr. Manfred Rössle wird die „Datacast-Technologie“ am Beispiel des Druckgussprozesses vorstellen. Prof. Dr. Axel Zimmermann präsentiert Forschungsergebnisse zur Datensicherheit.

zurück
© Wirtschaft Regional 17.03.2017 19:35
Ist dieser Artikel lesenswert?
279 Leser
nach oben