Nachwuchs steht nun im Fokus

Imagekampagne Das regionale Handwerk entwickelt das 2011 ins Leben gerufene Projekt jetzt weiter.
Ulm. Das Handwerk treibt seine Imagekampagne voran. Nachdem der Wirtschaftsbereich bereits seit 2011 einheitlich für sich wirbt, wird jetzt der direkte Draht zu den Jugendlichen weiter gestärkt. Im Fokus steht dabei das Ausprobieren. Schüler, Studenten und ihre Eltern sollen verstärkt für Praktika und Schnuppertage gewonnen werden. Die Handwerkskammer Ulm zieht diese Ausrichtung jetzt insbesondere in ihre Aktivitäten zur Berufsorientierung ein und wirbt auch online für das „#einfach machen“. „Wir wollen nicht mehr quatschen und erzählen, sondern machen. Die Jugendlichen sollen unser Handwerk testen“, betont Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Kammer. Wer die Welt des Handwerks kennengelernt habe, werde mit hoher Wahrscheinlichkeit dabei bleiben. Die Ausbildungsberater der Handwerkskammer könnten für jede Anfrage ein konkretes Angebot direkt vor der eigenen Haustüre ausfindig machen und zu interessierten Betrieben vermitteln.

Insgesamt zieht das Handwerk eine positive Bilanz zu seinen bisherigen Maßnahmen bei der Imagekampagne. Während zum Kampagnenstart vor allem die Betriebe angesprochen wurden, entwickeln sich die Maßnahmen und Botschaften jetzt konsequent in Richtung Nachwuchswerbung und Jugend weiter.

zurück
© Wirtschaft Regional 09.03.2017 21:47
Ist dieser Artikel lesenswert?
509 Leser
nach oben